Bücherempfehlungen

Im Folgenden weisen wir auf Bücher und Veröffentlichungen hin aus dem Bereich der „Alten Papiere“. Sie können diese über die Papierania GbR bestellen:

Tel: 02408/ 6973 Fax: 0228/259 89 343 Email: info@papierania.de

Bei den angegebenen Preisen müssen Sie noch Kosten für Verpackung und Porto hinzurechnen, in der Regel (je nach Umfang) für Lieferungen innerhalb Deutschlands 3,-- €, innerhalb Europas 5,-- €, weltweit: 8,-- €.

Jürgen Baral:
Die deutschen Aktiengesellschaften
in der Region Maas-Rhein seit 1820

Aachen 2000 262 Seiten Format: 15cm x 21cm Paperback

Preis: 14,00 Euro

Von über 350 Aktiengesellschaften der Region von Eupen bis Düren und Sachleiden bis Erkelenz werden die geschichtliche Entwicklung dargestellt. Über 100 Abbildungen und zahlreiche Tabellen helfen nicht nur dem Regionalsammler weiter. Es ist eines der wichtigsten Werke zur industriellen Entwicklung der Region vom Bergbaustandort zur modernen
Industrieregion im Dreiländereck Deutschland/Belgien/Niederlande.

Friedhelm Merkelbach
Das Papiergeld des ehemaligen Regierungsbezirks Aachen


Aachen 2010
300 Seiten Format 21cm x 29,5cm Paperback

Preis: 49,00 Euro

Teil 1 – Stadt und Kreis Aachen
Teil 2 – Kreis Düren
Teil 3 – Kreis Heinsberg
Teil 4 – Kreis Eupen, Malmedy & St. Vith
Teil 5 – Abstempelungen Ostkantone

Komplett in Farbe mit jeweiligen tabellarischen Aufstellungen, Wasserzeichen, Preis für Erhaltung I und III. Ergänze um die Geschichte der Regionen und etwaiger Firmen und Gesellschaften.
Gelistet sind auch Gutscheine, Bausteine, Schecks, Briefmarken- und Kapselgeld. Eine besonderes Kapitel: Abstempelungen in den Ostkantonen. Nach dem Einmarsch in Belgien wurden die Ostkantone wieder in das Deutsche Reich eingegliedert – es galt die Währung Reichsmark. Nach der Rückeroberung durch die Alliierten mussten ab dem 19.9.1944 alle Geldscheine bei den jeweiligen Gemeinden vorgelegt werden, um abgestempelt zu werden.
Neben dem Katalogcharakter ein Geschichtsbuch der besonderen Art – nicht nur für den Heimatsammler.
 

Kurt Siebert:
Wo bin ich geblieben?

Berlin 1963 (Reprint) 258 Seiten Format: 15cm x 24cm Ringbindung

Preis: 10,00 Euro

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden in den ehemaligen deutschen Ostgebieten (in den Grenzen von 1937) die meisten Großfirmen entschädigungslos enteignet. Viele Firmennamen verschwanden, einige wurden umbenannt, andere verlagert und teilweise unter neuem Namen weiter geführt. Häufig wechselte auch die Kapitalform. Dieses Buch versucht, etwas Licht in diese Geschichte zu bringen. Zusätzlich werden in der alphabetischen Aufstellung auch viele Westfirmen in ihrer Entwicklung nach dem Kriege beschrieben.

Gerd Kleinewefers:
Pioniere des Verkehrs
Deutsche Eisenbahn- und Straßenbahn-AG 1835-1985
Katalog Teil 1 und Teil 2

 Frankfurt 1990 1100 Seiten in 2 Bänden Paperback
beide Bände zusammen in einem Schuber Format:
15cm x 21cm

Preis: 30,00 Euro

Das Standardwerk nicht nur für den Eisenbahnsammler. Alle auf deutschen Gebieten betriebenen Eisenbahnen und Straßenbahnen werden mit ihrer Geschichte und der jeweiligen Kapital- und Dividendenentwicklung aufgeführt, wenn sie jemals als Aktiengesellschaft geführt wurden. Da  diese Betriebsform - bis auf wenige städtische Gesellschaften (u.a. Hamburg, Hannover) - abgeschlossen ist, gilt das über 20jährige Werk immer noch als äußerst aktuell.